Meteora

Allgemeine Informationen

Informationen über die Meteoraklöster in Griechenland

Wenn Sie zu den Meteoraklöstern hinauffahren, ist das fast, als seien Sie auf einem anderen Planet. Deren Felssäulen, die scheinbar den Himmel erreichen wollen in einer ansonsten flachen Landschaft, wirken einem science fiction entnommen. Und auf ihrem Gipfel – Die Klösteralt, prunkvoll und sehr eindrucksvoll.

KLÖSTER: Die Umgebung der Meteora soll einst Meeresgebiet gewesen sein. Irgendwann im 11.Jahrhundert begannen orthodoxe Ermiten sich in Höhlen dieser hohen Klippen niederzulassen, weit, weit weg vom Rest der Welt. Langsam begannen sie sich zu organisieren, da sie sich einmal wöchentlich zur Messe trafen und im 14. Jahrhundert begannen die ersten Baumassnahmen, wobei man glaubt, dass einer der Gründe war, dass die Bevölkerung und die Mönche Schutz vor den Angriffen der Türken, die im Gang waren, suchten.

Das grosse Meteoron wurde 1356-1372 erbaut und der Mann, der sich hinter dem Projekt befand war der Mönch Athansios, der ebenfalls die Regeln für das Klosterleben aufstellte. Als Reichtümer hinzukamen, nachdem ein Mitglied der serbischen Königsfamilie hier Möch wurde, übernahm das Kloster in Meteora eine führende Rolle an. Andere intakte Klöster der Meteora sind das Kloster von Varlaam, das Kloster von Rousanou, das Kloster der Agia Trias (Heilige Dreifaltigkeit), das Kloster von Agios Nikolaos und das Kloster von Agios Stefanos.

Meteora hatte seine Hochzeit im 16. Jahrhundert, dann aber wurden die Klöster langsam im Stich gelassen. Heute gibt es noch 6 aktive Klöster.

Man nutzte die faszinierende Landschaft bei den Dreharbeiten für den Bondfilm “ For Your Eyes Only”. Der Held und die Bösen kletterten auf die hohen “Stalagmiten” und tatsächlich gibt es auch heute noch Leute, die mit der Bergorganisation des Gebiets dem Beispiel folgen.

Ganz nah bei Meteora befindet sich die Höhle von Theopetra 10 km von Kalambaka, die Höhle ist eine der bedeutendsten prähistorischen Sehenswürdigkeiten in Griechenland, da hier Spuren gefunden wurden, die noch vor die Neusteinzeit datiert werden. Die Höhle von Thepetra ist einzigartig in Griechenland, da sie erstmals während der Mitte der Altsteinzeit bewohnt war und daher wichtig ist, da sie den Übergang vom altsteinzeitlichen zum neusteinzeitlichen Lebensstil in Griechenland zeigt. Unter den Funden befinden sich Werkzeuge aus Stein und einige Teile aus Ton gerfertigt.

Meteora liegt in der Nähe der Stadt Kalambaka und es gibt Busse, die fast aus allen Teilen Griechenlands kommen. Es gibt auch Tagesausflüge von Thessaloniki, Chalkidike, Athen und den nördlichen Sporaden. Es gibt Unterkünfte in Kastraki,einem wunderschönen Dorf in der Nähe.

KARTE VON METEORA

Allgemeine Informationen