in2greece


Allgemeines über Lesbos Geshichte Sehenswürdigkeiten Strände Essen Nachtleben Unternehmen Strände Einkaufen Fortbewegung Hinkommen Besucher informationen

Lesbos

Allgemeines: Die grüne Insel Lesbos ist ein populäres Sommerziel ohne zu überfüllt zu wirken.Dieses ist der Ort an dem im 7 Jh. vor Ch. die Poetin Sappho sowie ihr angeblich geliebter und auch Poet Alkaios gelebt haben sollen.
Der Philosoph Theophrastus wurde auf Lesbos im 4 Jh vor Ch. geboren sowie der Poet und Nobelpreisträger Odysseas Elytis aus der heutigen Zeitl. Die Griechen nennen die Insel Lesbos oder nach ihrer Hauptstadt Mytilene.
Sie ist grossräumig und hat eine vielfältige Umgebungen die es wert ist erkundet zu werden.
Da sich auf Lesbos eine der größten Militärstützpunkte befindet und viele Junge Leute ihren Wehrdienst ableisten müssen ist nachts meistens viel los. Es wird aber nie so extrem wie auf Kos oder Ios.
Für diejenigen die sich eher nach ruhe und Erholung sehnen, gibt es auf Lesbos auch ruhige Dörfer, ferner liegt die Insel auch nah an der Türkischen Küste.

Geschichte: Es wir vermutet das die Insel 2000 Jahre v.Ch. zuerst von Menschen aus dem Kleinasiatischen Raum besiedelt wurde, oder sogar eher.
Lesbos war eine wohlhabende Insel, und Sapphos unterhielt eine Schule für Junge wohlhabende Frauen im 7.Jh v.Ch. Auch gründete der Berühmte Philosoph Epicurus auf Lesbos eine Schule.

Bedingt durch ihre Lage wurde Lesbos durch die Perser im 6. und 5. Jh. vCh. regiert.Da die Insel aber ein Mitglied der Athener Liga war, hat die Bevölkerung versucht die Persischen Besetzer zu sabotieren.
Die Römer besetzen die Insel im 2. Jh. v.Ch. und Archäologen Fundstücke weisen darauf hin das viele wohlhabende Römer Villen auf der Insel besaßen.

Die Genua nahmen die Insel nach dem Fall des Konstantinopels und dem Byzantinischen Reiches am beginn des 13. Jh. ein. Danach folgten die Türken im 15. Jh.
Der Unabhängigkeitskrieg begann im Jahre 1821, 91 Jahre später erhielt Lesbos seine Unabhängigkeit.

Sehenswürdigkeiten: Die Hauptstadt Mytilene besitzt ein Interessantes archäologisches Museum sowie ein Volkskunde Museum.
Weiter kann man eine Burg aus dem 14 Jh. besuchen sowie ein Römisches Theater aus dem 3. oder 2. Jh. vCh.

Einer der schönsten orte der Insel ist die Kallanis Bucht. Von dort aus können sie die Dörfer Kaolin und Molyvo erreichen. In der Altertümlichen Stadt können heute noch immer mauern aus dem 8 Jh. vCh. gesehen werden. Des Weiteren befindet sich hier auch eine Byzantinische Burg.

Nicht weit gelegen befindet sich Petra ein Dorf mit einer aussergewöhnlichen steilen Klippe mit einer Kirche aus dem 18 Jh. die der Heiligen Maria Gewidmet ist.
Das Kloster Limonos beherbergt unschätzbare Gegenstände in seinem Museum. Ein Teil des Kloster darf nur von Männern besucht werden.Das Nonnenkloster Ag Raphael ist auch für die Öffentlichkeit geöffnet.

Im Dorf Mantamado befindet sich eine Kirche die dem Heiligen Taxiarchon gewidmet ist.Sie beherbergt eine Ikone die angeblich aus Lehm und Blut hergestellt wurde.

Eine weitere berühmte Ikone befindet sich in der Kirche der Heiligen Maria Zion. Sie wurde angeblich vom Evangelisten Luca hergestellt der dem glaube nach heilende Kräfte gehabt haben soll.

Etwas weiter nördlich am Meer gelegen, liegt das Dorf Mithymna. Das Dorf besteht aus traditionellen Häusern und verwinkelten Strassen. Eine alte Burg befindet sich auch im Dorf.

Eressos ist ein weiteres Dorf von besonderem Interesse, da beide, Sappho und Theophrastus hier gelebt haben. Des Weiteren befindet sich hier auch Archäologisches und ein Volkskunde Museum, sowie ein Versteinerter Wald welcher einen Besuch wert ist.

Unternehmen: Es gibt viele Orte zu besuchen, und mehrere Strände mit Wassersport. Die Insel ist auch ideal für Trekking und herumfahren, und viele Vogelfreunde gefunden haben, ihr Paradies auf Lesbos.

Nachtleben : Lesbos hat ein aktives Nachtleben.Es befinden sich viele Bars und Lokale in Mytilene, Mithymnia und Skala.

Essen: In Mytilene und Mithymna findet man Griechische und Internationale Restaurants, die umliegenden Dörfer bieten auch kleine Traditionelle Tavernen mit gutem essen.
Die Insel ist bekannt für den Oliven Anbau und den Ouzo. Des Weiteren gibt es eine grosse Auswahl lokaler Süßigkeiten.

 Strände:   Kalloni und Petra sind nur zwei der vielen Strände welche sich auch für Familien mit Kindern eignen. Ag Isidoros und Skala gehören auch zu den bevorzugten Stränden zum schwimmen. Es gibt aber viele weitere Strände die sich zu besuchen lohnen.

Einkaufen: Alles was man für das alltägliche braucht findet man in Mytilene.Zu den typischen Souvenirs auf Lesbos gehört das Olivenöl sowie das Bekannteste Produkt von Lesbos der Ouzo.

.

.Fortbewegung:

ferries

Die Lokalen Busse starten alle von Mytilene ausgehend zu den Umliegenden kleineren Orten. Darüber hinaus gibt es Taxis und Leihwagen, sowie boote welche zu einigen Stränden bringen.

Hinkommen: Lesbos hat einen eigenen Flughafen, und wenn Sie nicht finden können, einen Direktflug,die insel hat auch gute Verbindungen mit Athen und Thessaloniki. Es gibt auch Fähren von und nach Piräus, Thessaloniki und Alexandropolis sowie Inseln wie Chios, Samos, Kos und Rhodos.

Informationen über Samos Telefonnummern:
Größe: 1600 km ² Internationaler Code: 0030
Einwohnerzahl: etwa 110 000 Lokale Code: 22510
Geldautomat: Ja Gesundheitszentrum:
Internet Kaffeehaus: Ja  Hafenpolizei: 24115
Höchster Berg: Tourist-Information: 71347
Flughafen: Ja Busgesellschaft: 28138
Reiseveranstalter: Telefongesellschaft (OTE):
Flughafen: 61234:

Datenschutz

angaben

gr