Korfu

Allgemeine Informationen

korfu

Urlauber kamen nach Korfu oder Kerkyra wie sie im griechischem genannt wird, seit den 40‘er Jahren, und hat sich seit dem zu einer der am meist besuchten griechischen Inseln entwickelt. Wie jeder grössere Tourismuspunkt, muss die Insel ihrer Popularität damit bezahlen das manch einer die Insel währen der Sommermonate über als zu Stressig und überfüllt empfindet.
korfuDie Grüne Natur und die schönen Umgebungen sind wiederum aussergewöhnlich und laden den Besucher zum Erkunden sowie zum Entdecken und Tauchen ein. Neben dem Tourismus vom dem zwar viele Einwohner direkt und Indirekt Leben, ist die Agrarwirtschaft ein weiterer wichtiger Einkommensfaktor der Insel.
Begünstigt wird die Landwirtschaft durch den Nährstoffreichen Boden sowie das Feuchte Klima. Zu den Erzeugnissen gehören unter anderem Oliven, Früchte, Gewürze und Weine.
Viele Einwohner unterstützen sich unteranderem durch Fischfang oder der Wartung von Fischerbooten während der Wintermonate.
Im Jahre 1953 traf ein grosses Erdbeeben auf die Ionische Inselgruppe.Während die meisten Inseln viele Verluste und Beschädigungen beklagen mussten konnte Korfu das Erdbeben relativ unbeschadet überstehen.

Die Insel wahr und ist heute noch ein Beliebter Rückzugspunkt von Adeligen und Prominenten.Zu den Adeligen gehörte unter anderem die Griechische Königsfamilie die ihre Sommermonate hier verbrachte. Die Österreichische Kaiserin Elizabeth besass zudem ein Schloss, das Achilleo welches später von Kaiser Willhelm II aufgekauft wurde.Heute dient das Schloss als Kasino und Hotel. Der Ex-König Constantine versuchte das Schloss zurück zu kaufen.In Griechenland jedoch wird dieses vorhaben kontrovers Diskutiert.

Der Schutzpatron der Insel ,St. Spyridon, ruht in einen Silbernen Sarg in der nach ihm benannten Kirche aus dem 16 Jhr. Jahrundert. St.Spyridon war ein aus Zypern stammender Bischoff aus dem 3 Jhr., ihm wird heute noch nachgesagt Wunder vollbringen zu können.
Das Osterfest wird Im Gegensatz zu anderen Orten in Griechenland, auf Korfu etwas anders gefeiert.
Es ist mittlerweile Tradition am Freitag Porzellan zu zerbrechen. Man sollte deshalb darauf achten wo man längest geht, das Porzellan wird unter anderem auch aus dem Balkon rausgeschmissen.

Geschichte

Die frühesten Erwähnungen von Korfu lassen sich schon zu Homers Zeiten finden.
Odysseus letzter halt war Korfu oder wie damals benannt Insel der Faiacs, wo er an die Küste gespült wurde, nachdem sein Schiff gesunken war.
Später im 8 Jh. v. Chr. wurde die Insel von den Korinthern Kolonisiert.
Die Venezianer herrschten über die Insel von 1386 bis 1797, danach fiel sie in Französische Hände und war dann für einige Jahre unter Russisch -Türkischer Führung.
Im Jahr 1815 stand Korfu dann für fast 50 Jahre unter Britischer Regentschaft.
Die Italiener besetzten die Insel von 1923 bis 1941.
Auch Korfu blieb während des Zweiten Weltkrieges nicht verschont von den Bombardements der Deutschen und den Alliierten Truppen.

Sehenswürdigkeiten

Zu nennen sind unter anderem die von den Venezianern errichtete Zitadelle am Hafen,
der Regentschaftspalast welcher von den Briten erbaut wurde und eine von den Franzosen erbaute Kopie des in Paris liegenden Rue de Rivoli.All diese Bauten geben der Insel einen Europäischen Styl.
Um die ganze Schönheit der Insel zu sehen empfiehlt es sich ein Auto zu mieten und die umliegenden Dörfer und Sandigen Strände zu erkunden. Unter anderem Lohnen sich die Orte Sidari, Aharavi, Dasia, Ypsos, den Kanal der Liebe zu besuchen sowie die Fischerdörfer Benitses, Moraitika und andere.
Bei guten Wetter kann man von Kassiopi aus bis auf die Albanische Küste blicken.
Wenn man den Kosmopolitschen Teil von Korfu erleben möchte empfiehlt sich zum Kaffee trinken ein Besuch des Bekanntesten Platzes der Stadt Spianada. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch des Achilleon der Name des Palastes in dem die Kaiserin Sissy residierte.
Das alte und neue Kastro sind einen Besuch wert genauso wie St. Spyridon welches den Grössten Glockenturm der Insel hat.
Zu den weiteren interessanten Sehenswürdigkeiten gehören Ag Michael und Georgiou sowie die Kirche von Vlahernas.
Korfu bietet darüber hinaus auch eine Reihe von Archäologischen Museen.
Etwas weiter ausserhalb der Stadt befindet sich Pontikonisi, welches nicht nur durch seine Schönheit sonder auch durch Kirche zu Ehren der Jungfrau Maria einen besuch Wert ist.
Dieses ist der mit abstand am meisten Fotografierte Punkt in Korfu. Auf einer Klippe neben dem bekannten Strand Paleocastritsa, befindet sich ein Kloster aus dem 13. Jh. Welches die Knochen eines Wales Beherbergt.

Tätigkeiten

Wassersport lässt sich an vielen Stränden betreiben sowie Tauchen und Radfahren.
Pferdereiten ist in Ermone und Sidari möglich.
In Sidari befinden sich ausserdem auch ein paar gute Wanderwege.
Korfu bietet zudem auch 18’er Golf Löcher Plätze sowie Cricket Turniere in der Hauptstadt und Spielfreudigen auch ein Casino.
Um die Insel Herum -insbesondere in grösseren Hotelanlagenbefinden sich auch Tennisplätze.
Auf der “To-Do” Liste gehört auf jeden fall ein besuch des Wasserparks in Gouvia.

Nachtleben

Die Belebtesten Plätze befind sich in Mandouki (auch als Club Meile bekannt) und die Hauptstadt Kerkyra.
Der Bond Film “in Tödlicher Mission” wurde hier gedreht.

Essen

Der einheimische Kuchen ist eine Probe wert, sowie Sofrito ein Gericht das aus Gekochten Fleisch mit Karotten, Knoblauch und Zwiebeln besteht.
Kumquat ist ein Spezieller Likör welcher von lokal angebauten Japanischen Orangen hergestellt wird.

Strände

Es gibt viele Strände um die Insel herum, sie befinden sich jedoch zumeist ausserhalb der Stadt.
Der Bekannteste Strand ist Paleocastritsa in dem der Geschichte nach, Odysseus nach einem Schiffbruch an Land gespült wurde. Es gibt darüber hinaus eine Vielzahl weiterer bekannter Strände unter anderem Sidari, Ermones und Kavos um ein paar zu nennen.
korfu strandKorfu hat viele wunderschöne Strände, die jeweils von einer magischen Kombination umfasste mit grünen Landschaft, türkisblauem Wasser und weißem Sand. Die Farben und Texturen macht die Strände von Korfu eines der besten in Griechenland. Die meisten wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und sind gut organisierten mit, Wassersport, Tauchen, Windsurfen und Wasserski. Dassia strand befindet sich im touristischen Zentrum von Dassia und ist eine sandige und gut organisierten Strand mit vielen Einrichtungen in der Umgebung. Hier finden Sie auch viele gute Hotels sowie einen Campingplatz, in der Nähe von Dassia ist Dafnila die auch eine gut organisierte, Sandstrand ist.

Agios Georgios befindet 20 Meilen südöstlich von Korfu-Stadt entfernt, In der Umgebung sind die Strände von Malta und Gardenos. In der Nähe der Stadt Korfu ist der Strand von Aliki. Die Gegend ist ein hoch entwickeltes Urlaubsort mit alle Arten von touristischen Unternehmen und Einrichtungen.
Der Strand von Agios Gordios ist eines der berühmtesten in Korfu. Aufgestellt auf der beliebte Ferienort Agios Gordios mit seiner wunderbaren Landschaft und Attraktionen. Gouvia befindet sich im Ferienort Gouvia, 6 Meilen nördlich von die hauptstadt. Der Strand ist mit allen Arten von Wassersport organisiert, Yachthäfen, Restaurants, Bars und Cafés.
Kassiopi befindet an der Nordseite der Insel, hat einen schönen Sandstrand und in der Nähe, sind die ebenso attraktive Strände Avlaki und Kalamionas. In einem der beliebtesten Ferienorte von Korfu, Paleokastritsa, finden Sie viele schöne und gut organisierte Strände. Moraitika Strand liegt in der Nähe Messongi, 15 Meilen von Korfu. Das ort Nisaki, nördlich der Hauptstadt, hat viele wunderschöne Strände, die ideal zum Schwimmen und bietet verschiedene Arten von Wassersport.
Im Nordwesten und in der Nähe der touristischen Ortschaft Pelekas, ist die Strand von Glyfada. Dies ist ein wunderbares Gebiet mit üppiger Vegetation und Kiefer Wälder.
Im Bereich der Pyrgi, 10 Meilen nördlich von Korfu, befindet das Golden Mile Beach. Wie der Name sagt es ist eine riesige, weite Strand mit goldenem Sand und kristallklarem blauen Wasser.In der Nähe von Acharavi finden Sie viele schöne Strände, die Strände von Agios Stefanos, Almyros, Livadakia sind einen Besuch wert .

Einkaufen

Zu den typischen Souvenir Einkäufen gehören die Lokal hergestellten Keramiken, sowie Holzschnitzereien, Schmuck, Spielsachen, Hauswaren usw. Zu erwerben ist darüber hinaus auch Lokaler Wein oder wenn man schon dabei ist warum nicht auch eine Flasche vom Kumquat. Lederwaren, Kleider, Wolldecken und Stickereien gehören zu den weiteren beliebten Souvenirs.

Fortbewegung:

Korfu biete eine sehr gute Infrastruktur sowie einen Lokalen Busbetreiber, ferner ist es auch einfach, Leihwagen und Räder zu mieten..

Hinkommen:

Korfu hat einen eigenen Flughafen der tägliche Verbindungen nach Athen bietet.Autofähren und Schnellboote (Hydrofoils) fahren täglich von Korfu nach Igoumenitsa.
Die fahrt mit der Fähre nimmt ungefähr 1 Stunde in Anspruch.Es ist auch möglich mit der Fähre von Patras aus nach Korfu zu reisen. Zudem werden mehrmals am Tag auch Verbindungen nach Italien angeboten.

Fakten über Korfu:

Größe: 640 qkm
Bevölkerung: c. 140 000
Bankomat: Ja
Internet Kaffeehaus: Ja
Höchster Berg: 906 Pandokratoras
Flughafen: Ja
Reiseveranstalter:TUI Neckerman
Hotelverband:
Telefonnummer
Internationaler Code: 0030
Lokale Code: 26610
Krankenhaus: 45811
Taxi: 33811
Polizei: 30265
Tourismus: 37520
Flughafen: 30180
Küstenwache: 32655

Geschichte | Geographie | Klima | Natur | Urlaub | Verkehrsnetz | Bildung | Tourismus | Fakten | Arbeit | Essen | Musik | Griechnland Karte

  • Athen
  • Piräus
  • Thessaloniki
  • Chalkidiki
  • Akropolis
  • Meteora
  • Mykene
  • Olympia
  • Kreta
  • Euböa
  • Ägina
  • Hydra
  • Poros
  • Spetses
  • Cyclades

    Dodekanes

    Sporaden

    Ionische Inseln

    Ionische Inseln

    Nordägäische Inseln

    Allgemeine Informationen