in2greece

Allgemeines über Euböa Geshichte Sehenswürdigkeiten Strände Essen Nachtleben Unternehmen Strände Einkaufen Fortbewegung Hinkommen Besucher informationen

Euböa

 Allgemeines: Wenn man einen Blick auf eine Griechische Landkarte wirft, so glaubt man nicht das Evia (Euböa) eigentlich eine Insel ist.
Tatsächlich aber ist sie nach Kreta die zweitgrösste Insel Griechenlands, und hat vieles zu bieten. Die Insel eignet sich durch ihre vielen Dörfer und Ortschaften hervorragend für Autotouren.
Natürlich gibt es auch Strände und je nach dem wo man sich befindet kann man ein ruhiges oder Hektisches Nachtleben haben.
Durch das vorhanden sein von Wassersport Möglichkeiten sowie eines Skicenters welches populär bei den Griechen ist, eignet sich ein besuch der Insel zur Sommer- und Wintersaison.

Geschichte: Euböa war schon zu vorgeschichtlichen Zeiten besiedelt.
Eine der wichtigsten Ortschaften wurde schon sehr früh Chalkida, durch seine nähe zum Festland und den natürlichen Kupfervorkommen verhalf sie der Region zu einem Wichtigen Handelspunkt.

In mitten des 5.Jh gehörte sie dem Athenischen Imperium an, welches gegen die Perser kämpfte. Einer ihrer wichtigsten Zentren war Eritria. Es half der Kolonie Miletus während der Ionischen Revolte 499 v.Ch. Aber als sie scheiterte war der Krieg gegen Persien unvermeidbar. Sieben Jahre nach der Revolte wurde Eritria von den Persern zerstört.
Die Stadt war zuvor noch Im 4. Jh v.Ch ein wichtiges Kulturelles Zentrum, des weiteren wurde hier die Philosophische Schule gegründet. Die Römer eroberten die Insel im 2. und 3. Jh. v.Ch und Euböa wurde wie der Rest Griechenlands zum Vasall des Imperiums.

Während der Byzantinischen Periode wurden viele Klöster und Kirchen auf der Insel erbaut und sie behielt ihren Handelsstatus auch wenn sie von Zeit zu Zeit von Piraten überfallen wurde. Die Venezianer kamen im 13. Jh und wurde ,bedingt durch ihre Lage, zum Schlachtfeld zwischen den Osmanen und Venezianern. 1821 begann dann der Unabhängigkeitskrieg gegen die Osmanen.

Sehenswürdigkeiten: Chalkida, war schon seit der Antike die Hauptstadt Euböas. Heute ist sie moderne Stadt mit vielen Geschäften, Banken, Bars, Restaurants und vielem mehr. Hier befinden sich mitunter auch die Verbindungen zum Festland via Brücke oder Fähre.
Des weiteren befindet sich hier ein Archäologisches Museum sowie die Überreste eines Antiken Tempels und einer Burg aus dem 15. Jh.

Die Zweitgrösste Stadt ist Eritria, sie war früher im Antiken Griechenland auch ein Finanzielles und Kulturelles Zentrum.
Neben einem Archäologischen Museum kann man auch die antiken Ruinen eines Theaters, Häusern und Tempeln sehen.

Kimi befindet sich hochgelegen über dem Meeresspiegel und ist einer der ältesten Städte Euböas, hier kann man ein Volkskunde Museum so wie antike Ruinen und ein Byzantinisches Kloster sehen.

Limni ist eine weitere Interessante Stadt. Hier befindet sich das Nonnenkloster von Galataki.
Hinweis: Bei Besuch eines Klosters Herrschen Kleidervorschriften, Lange Röcke und bedeckte Schulten für Frauen sowie Lange Hosen für Männer.

In Edipsos befinden sich schon seit der Antike Badekurorte die auch heute noch besucht werden können, des weiteren kann man auch die Seite einer Antiken Stadt besuchen.

Es befinden hunderte von kleineren Dörfern auf Euböa, hier ist nur eine kleine Auswahl es gibt aber viele weitere die sich zu einem besuch lohnen.
In Paleochora befindet sich eine Interessante Höhlenformation sowie verschiedene Überreste aus dem Altertum.
In Ano kann man eine Burg besichtigen die von den Franken im Mittelalter erbaut wurde.
In Rouvies befindet sich ein Orakel welches Apollo Gewidmet ist. Hier befindet sich auch ein weiteres interessantes Kloster mit dem Namen Osiou David Geronta.
Eine weitere Burg befindet sich in Orei die von den Franken erbaut wurde. In der nähe befindet sich die Ebene von istea.
Weitere Heilbäder befinden sich in Gialtra.

Unternehmen: Neben dem Erkunden der Insel, befinden sich auch viele Plätze für Wassersport, unter anderem in Chalkida, nea Stira und um Kimi herum.
Zur Winterzeit gibt es eine Skianlage auf dem Berg Difris.
Des weiteren gibt es viele Orte zum Wandern und Bergsteigen sowie Heilbäder und Kurorte.

 Nachtleben : Die grösste Auswahl an Bars und Clubs, befindet sich in Chalkida, da sie die grösste Stadt Euböas ist. Das Nachtleben ist aber nicht so extrem wie z.B auf Kos oder Ios.
Evia ist ein sehr griechischer Urlaubsort und eine entspanntere Auffassung gegenüber Alkohol und Clubbing. Des weiteren befinden sich auch viele Bars in den Umliegenden Ortschaften.

Essen: Evia ist immer noch eine sehr Traditionelle Insel und fast jede Ortschaft hat mindestens eine eigene Spezialität. Man kann für gewöhnlich einen Blick in die Küche werfen um zu sehen was angeboten wird.

Strände: Strände befinden sich auf der ganzen Insel herum. Um ein paar zu nennen: Artaki, nea Stira, heliadou, Kimi, Angali, Agiokambos und Agios Georgis.

Einkaufen: In Chalkida und Eritria findet man fast alles was man braucht. In den Umliegenden Ortschaften findet man kleinere Läden die Traditionelle Sachen Verkaufen.
Es ist eine gute Idee zu fragen was das Besondere einer Ortschaft ist und dieses dann als Souvenir zu kaufen.

.

.Fortbewegung:

ferries

Euböa besitzt ein weitläufiges Strassennetz, zum Start lohnt es sich ein Leihwagen in Chalkida zu mieten und von dort aus die Insel zu erkunden. Von Chalkida aus fahren auch viele Busse.

Hinkommen: Euböa ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Des weiteren gibt es Busse, Fähren und Züge. Von Athen aus ist Evia in ungefähr einer Stunde mit dem Auto zu erreichen.
In Kimi befinden sich Fährverbindungen von und nach Volos, Alonissos, Skopelos, Skyros, Kavala, Skiathos und Limnos.

Fakten über EuböaTelefonnummern:
Größe: 175 km langen Internationaler Code: 0030
Flughafen: Nein Lokale Code: Eretria: 22990, Chalkis: 22210
Bankomat: Ja Health Center: 22210 21901 (Chalkis Krankenhaus)
Internet Kaffeehaus: Ja Polizei: 27777
Höchster Berg: Mt. Dirfis, 1745m. Hafenpolizei: 22220/22606 (Kimi)
Tarif: Average Tourist-Information: Edipsos: 22260/23500
Reiseveranstalter: JMC Busse: 210/8317153 (Athen Zentral)

Züge: 210/5222491 (Athen Zentral)

Datenschutz

angaben

gr