in2greece


Allgemeines über Lipsi Geshichte Sehenswürdigkeiten Strände Essen Nachtleben Unternehmen Einkaufen Fortbewegung Hinkommen Besucher informationen

Lipsi

lipsi Allgemeines: Auf dieser kleinen Insel leben die Menschen immer noch von der Landwirtschaft und der Fischerei, und von ein wenig Tourismus. Das leben hier ist sehr ruhig, und wenn sie sich entscheiden hierher zu kommen, so werden sie einen angenehmen ruhigen urlaub haben.
Lipsi ist mit seinen Blauen und Weissen Häusern sehr Traditionell gehalten, freundlichen Menschen und kleinen schönen Stränden. Das einzige was die Ruhe stören könnte sind die Boote kommend aus Leros und Patmos, wenn die Insel dann etwas belebter ist.
Die Insel sehr grün, und eignet sich durch seine sehr flachen Ufer und glasklaren ruhigen Gewässern ideal für Familien mit Kindern.

Geschichte:  Lipsi wahr dem Anschein nach, im 3. bis 1. Jh. v.Chr wohlhabend. Aber es gibt kaum Hinweise darauf, das die Insel schon zu Antiken Zeiten bewohnt war. Die ersten Siedler kamen wahrscheinlich aus dem Kleinasiatischen Raum, und den Dorianern.
Das Christentum kehrte auf Lipsi früh ein, und es befinden sich zahlreiche Kirchen auf der insel. Eine der Ältesten Stammt aus dem 8. Jh.
Durch das Mittelalter hindurch wurde sie von Piraten Attacken heimgesucht. Für 600 Jahre gehörte die Insel zum Klostertum Patmos. Sie wurde im 16. Jh. Durch die Türken besetzt, die aber niemals wirklich auf der Insel siedelten.
Als der Unabhängigkeitskrieg im Jahre 1821 ausbrach, wurde Lipsi zu einem Wichtigen Zufluchtsort für viele Griechen vor den Türken, und viele Kriegsschiffe legten hier zu Reparatur, der Planung und zum aufstocken des Proviante s an.

Die Insel wurde 1830 an die Türken übergeben, dann im Jahre 1912 Regierten die Italiener über Lipsi. Die Insel wurde dann 1948 wieder an Griechenland zurückgegeben. Ein paar Bereiche der Insel gehören aber immer noch zum Klostertum Patmos.

Sehenswürdigkeiten:  Das Christentum hatte einen Starken Einfluss auf die Insel, welches anhand der vielen Kirchen und Bräuche in Lipsi gesehen werden kann. In der Hauptstadt Lipsi befinden sich einige Kirchen mit Blauen Kuppeln, die Herausragendste von ihnen ist Ag Ioannis.
hafen von lipsiGeniessen sie hier das umherschlendern! Es befinden sich hier ein kleines Archäologisches Museum mit verschiedenen Fundstücken und Ikonen.
Die Quelle der "Funtani oder "Pikro Nero" in der Region der Kirche "Koimisis tis Theotokou" und andere kleinere Quellen befinden sich auf der Insel.
Die sehr sehenswerte Hohle von "Onta" liegt oberhalb der Wohnsiedlung.
An den Felslandschaften der Kuste und auf den Nachbarinseln konnen Sie weitere besuchenswerte Hohlen erkunden.
Der Berg Kimissi diente als versteck für Einsiedler, hier befindet sich die Kirche Kimissi tis Theotokos) aus dem 16. Jh. sie ist schön anzusehen und für die Öffentlichkeit zugänglich. Bitte hier den Dresscode beachten: Lange Röcke und verdeckte Schultern für Frauen und Lange Hosen für Männer.

Unternehmen: Lipsi ist zu aller erst eine Insel zum entspannen, aber bringen sie auch ihre Schnorchelausrüstung mit und vielleicht auch eine Angelrute, die Gewässer hier sind sehr klar und der Meeresgrund Interessant. Es werden Bootstouren zu den umliegenden Stränden und kleineren Inseln angeboten. Darüber hinaus werden auch Tagesausflüge nach Patmos oder Leros angeboten.Sie konnen Tagesausfluge zu den Nachbarinseln geniessen, wahrend der Naturliebhaber aber auch zu idyllischen Platzen der Insel wandern kann.

Nachtleben : Auf Lipsi befinden sich ein paar Bars und Cafés. Die Abende sind ruhig, auch wenn es spät wird, erwarten sie keine Wilden Party Exzesse.Die Nachte bei Vollmond werden Ihnen unvergesslich bleiben. Spontan, wie jeder sich gerade fuhlt, kann man in den Tavernen des Hafens bis in die fruhen Morgenstunden den frischen Fisch und den kuhlen Ouzo bei einheimischer Musik und den Klangen von Zither und geniessen.

Essen: Lipsi bietet eine reiche Variation an traditionellen Gerichten, Sussspeisen und Getranken welche mit den lokalen Produkten wie Wein, Oliven, Tomaten, Honig und Fisch zubereitet werden. Besonders schmackhaft sind "Tiropita"-(Kasetaschen), "Fawokeftedes"- (Linsenklo?chen), "Kalamares", "Tiganites" und das Ziegenfleisch im Tontopf mit Kartoffel und Tomaten zubereitet. Vergessen sollte man auch nicht die kostlichen "Pungakia" (Kasetaschen gebraten oder gebacken), "Xerotigana" oder "Diples", "Moustalevria", "Petimesi" oder in Sirup eingelegtes Obst und Gemuse wie Tomaten, Weintrauben und Quitten vergessen zu erwahnen.
Ein wirklich reichhaltiges kulinarisches Angebot. Was den Wein anbetrifft, der reichlich auf den Festen flie?t, fallt die Wahl zwischen den verschiedenen Sorten, wie z.B Sussen Rotwein (Fokiako) Weiss und Rotwein halbtrocken oder trocken, nicht leicht. Es befinden sich ein paar Tavernen auf Lipsi, sowie auch ein paar an den Stränden. Die lokalen Spezialitäten sind verschiedene Milchprodukte, Wein und Gebäck.

Strände: Die Insel verfugt uber wunderschone Strande, wie z.B den Strand Lientou, der in der Nahe des Dorfes liegt undkatsadia strand demnach von den meisten Besuchern bevorzugt wird. Weitere Strande die sich zum Baden anbieten sind Plati Gialos, ein reizender Sandstrand, Kampos, Katsadia im Suden der Insel gegenuber von Leros mit feinem Sand, Papandria ebenfalls ein Sandstrand umgeben von einer anmutigen Landschaft mit Bambusstocken umsaumt.
Etwas weiter entfernt, liegen der Kieselstrand Chochlakoura mit flachgespulten Felsen und hochinteressanten Hohlen sowie die Strande Tourkomnima, Xirokampos, Monodentri, und Kamares die zwar etwas weiter entfernt liegen jedoch mit ihrer unberuhrten Schonheit den Besucher in den Bann ziehen.Es ist einfach etwas spazieren zu gehen, und so seinen eigenen kleinen Strand auf Lipsi zu finden. Platys Gialos ist ein Abgeschirmter Strand und eignet sich für Kinder. Nudisten gehen zum Strand Monodendri.
 

Einkaufen: Der Markt von Lipsi bietet viele lokale Kostlichkeiten, wie Thymianhonig, Wein, mehrere Kasesorten und frischen Trauben. Ausserdem konnen Sie gunstig buntbestickte Stoffe und herrliche Teppiche erwerben.
Dort finden Sie auch die sogenannten "Fuskadia" wobei es sich um Formen zur Kaseherstellung handelt. Sie können einige Souvenirs wie Textilien und Keramiken in Lipsi erhalten.

.Fortbewegung:

ferries

Es gibt ein paar Kleinbusse und Taxis auf der Insel, aber das Gehen ist eine sehr gute Alternative. Sie können Mopeds mieten und es gibt einige Ausflugsboote.

Hinkommen: Buchen Sie einen direkten Flug nach Kos oder Samos und nehmen Sie von dort aus dann die Fähre oder das Schnellboot. Lipsi wird auch mit Rhodos und Mykonos durch Autofähren verbunden, sowie mit Piräus.

Fakten über Lipsi

Größe: 21 qkm
Einwohnerzahl: ca. 700
Flughafen: Nein
Geldautomat: Ja
Internet Kaffeehaus: Nein, aber Reisebüros sind online
Höchster Berg:
Tarif: Average

Telefonnummer

IInternationaler Code: 0030
Lokale Code: 22470
Arzt:
Polizei:
Hafenpolizei:
Tourist-Information: 41288
Busunternehmen:
Küstenwache:
Post:
Telefongesellschaft (OTE):

Datenschutz

angaben

gr