in2greece


Allgemeines über Limnos Geshichte Sehenswürdigkeiten Strände Essen Nachtleben Unternehmen Strände Einkaufen Fortbewegung Hinkommen Besucher informationen

Limnos

 Allgemeines: Limnos oder Lemnos ist eine Insel gelegen im Nördlichen Ägäischen Meer. Da sie eine Vulkaninsel ist, wurde insbesondere hier in der Antike, der Feuergott Hephaestus angebetet.
Diese sehr grüne und üppige Insel, bietet Ihren Bewohnern eine Fruchtbare Erde auf derer Oliven, Früchte und Weizen angebaut werden, sowie Viehzucht, Honig Gewinnung und Blumenzucht. Im Allgemeinen sind die Bewohner sehr Traditionell, Gastfreundschaft wird grossgeschrieben und es werden noch viele alte Bräuche praktiziert.
Für Urlauber bietet Limnos viele Strände und Sehenswürdigkeiten. Die Insel ist ein belebtes Ziel für Griechische sowie Internationale Besucher, hat sich aber trotzdem ihre Authentizität bewahrt.

Geschichte: Der Mythologie zufolge war die Göttin Hera erzürnt über ihren Sohn Hephaestus und verbannte ihn vom Olymp. Er fand sich in Limnos wieder, wo er von den Bewohnern versorgt wurde. Die Insel wurde darauf hin zu einem besonderen Ort für ihn. Obgleich einige Mythen Sizilien als Ort seines Wirkens halten, deuten andere darauf hin, dass er in Limnos tätig war. Was aber als sicher gilt ist, das Hephaestus als Schutzpatron der Insel gilt und mindestens ein Tempel zu seinen Ehren erbaut wurden ist.
Eine andere Geschichte besagt, das die Frauen von Limnos alle Männer auf der Insel umbrachten, nach dem sie von ihnen vernachlässigt wurden. Sie vertrieben König Thoas und regierten die Insel wie sie mochten. Als Jason mit den Argonauten auf der Insel eintraf blieben sie eine weile auf der Insel, sie Schwängerten die Frauen , so bekam Limnos wieder eine Männliche Population.
Archäologische Ausgrabungen beweisen das Limnos schon sehr früh besiedelt wurden war. Der Theorie nach waren die ersten Siedler die Etrusker.
Limnos war im Jahr 5.Jh v.Chr. Teil des Persischen Imperiums. Als die Griechen ihre Gegner besiegten, wurde die Insel Mitglied im Attischen Seebund. Danach folgten die gleichen Reihen von Herrschern wie sie von den anderen Inseln Ägäis erlebt wurden: Mazedoniern, Römer, das Byzantinische Imperium, Venezianer und Türken.
Die Insel litt unter Piraten Plünderungen. Als die Insel nahm am Unabhängigkeitskrieg Teil. Die Insel erlangte 1912 ihre Freiheit.

Sehenswürdigkeiten:  Über Myrina, der Hauptstadt Limnos, befindet sich das Kastro. Zu Antiken Zeiten war es wahrscheinlich eine Tempelstädte, was man aber heute sieht sind die Einflüsse aus der Venezianischen Epoche. Es befindet sich in der Stadt auch ein Interessantes Archäologisches Museum, mit Fundstücken aus der Umgebung der Insel, und prähistorischen Ausgrabungsstücken aus der nahe gelegenen Polyohni sowie Relikten aus Hephaestea und Kavirio.
Poliochni ist eine weitere Interessante Ausgrabungsstädte. Ihre Bewohner verließen in der Mitte des 2 Jt. v.Chr. Wahrscheinlich durch ein Erdbeben, die Stadt. In Repanidi befinden sich die Ruinen einer alten Byzantinischen Burg.
Die Kirche Zoodochos Pigis ist Interessant für all diejenigen die sich für Geschichte Interessieren. Da hier die Statue des jungen Mädchens Maroula steht, die im 15. Jh. Allein gegen die Türken kämpfte. Nicht weit von Myrina liegt die schöne Ortschaft Kondias, mit ihren Traditionellen Villen. 28 Kilometer von Myrina liegt die Ortschaft Kaminia. Hier befinden sich die Überreste der alten Siedlung Polyohni. In der Nähe von Kaminia liegt Moudros, sie war die ursprüngliche Hauptstadt von Limnos. In Richtung Nord-Ost, liegt die Ortschaft Kondopouli, hier befinden sich die beiden altertümlichen Siedlungen Hephaestea und Kavirio. In Hephaestea können die Ruinen einer alten Siedlung besichtigt werden. Auch wenn der Ort schon lange zuvor besiedelt wurden war, so befinden sich hier alte Tempelanlagen sowie ein Altes Römisches Theater. In der Nähe befindet sich die Tempelanlage von Kavirio, die Anlage wurde im Altertum wahrscheinlich für Religiöse Zeremonien benutzt. Am Nord-Östlichen Zipfel der Insel befindet sich das Dorf Plaka, hier befindet sich der Kurort Agios Haralambos. In Skandali können Sie das Kloster Agios Sozon besuchen.

Unternehmen: An den Verschiedenen Stränden von Limnos kann Wassersport betrieben werden, darüber hinaus gibt es Tennis- und Golfplätze. In Mirinia befindet sich ein Kino welches Filme in der Originalsprache mit Griechischen Untertiteln vorführt.

 Nachtleben : Das Nachtleben ist sehr ausgewogen, ohne dabei zu ausschweifend zu sein. In Myrna befinden sich diverse Bars und Clubs.

Essen: Limnos ist ein hervorragender Ort um neue Originelle Speisen zu entdecken. In Myrna und den verschiedenen Ortschaften auf der Insel befinden sich viele Tavernen und Restaurants, aber fragen sie nach den Regionalen Spezialitäten wenn sie einen echten Geschmack von Lindos haben möchten. Es gibt eine Vielzahl von Speziellen Fischgerichten, regionalen Käse, Honig und Wein sowie den berühmten Halva, eine Süßigkeit.

Strände: Auf Limnos befinden sich viele Strände. Sie können ihre eigene kleine bucht suchen oder zu die eher bekannten aufsuchen, wie z.B. Fanaraki, Riha Nera, Romeicos Gialos und Kaminia. Mit einer Küstenlinie von 259km. Können überall auf der Insel schöne Strände und Buchten entdeckt werden. Nahe Myrina können flache Gewässer und Gold Sandige Strände wie z.B Romeikos Gialos, und Riha Nera gefunden werden. Versuchen Sie auch die Strände in Aviona und Plati zu besuchen. An der Ortschaft Kondias befindet sich der Sandstrand Evgati, Schwimmen eignet sich auch sehr gut am Strand von Kotsinas, nahe Repanidi. Der Strand von Varoskopos nahe der Ortschaft Kaminia, ist sehr attraktiv, genauso wie der Strand von Fanaraki Südöstlich gelegen in der Ortschaft Moudros, der Strand Agios Gianis liegt auch nah bei. An der Nordost Küste der Insel nicht weit entfern von Plaka, liegt das kleine Dorf Panagia. An diesem Ort befinden sich auch eine Reihe von guten Stränden wie z.B Agia Sotiras und etwas weiter gelegen der Strand von Kolokithi.

Einkaufen: In Myrna befinden sich eine Vielzahl von Läden. Sie verkaufen Textilien und Schmuck. Typische Artikel die man auf Lindos erwerben kann sind der Regionale Honig oder Wein.

.

.Fortbewegung:

ferries

Die Infrastruktur auf der Insel ist sehr gut, mit einer Lokalen Busverbindung die die Umliegenden Ortschaften mit den Größeren Städten verbindet. Ferner befinden sich Taxis und Mietwagen auf der Insel, sowie Boote die einen zu den umliegenden Stränden bringen können.

Hinkommen: Es werden von Athen aus Flüge nach Limnos angeboten. Sowie Fährverbindungen nach Rafina, Lesvos, Chios, Thessaloniki, Mykonos, Paros Syros, Kos, Patmos und Rhodos sowie nach Volos, Kavala und Alexandropoulis in Nord Griechenland.

Informationen über LimnosTelefonnummern:
Größe: 476 qkm Internationaler Code: 0030
Einwohnerzahl: etwa 16 000 Lokale Code: 22540
Bankomat: Ja Krankenhaus: 22222. 23333
Internet Kaffeehaus: Ja Hafenpolizei: 22823
Höchster Berg: Skopia 470m Polizei: 22200
Flughafen: Ja Tourismus:
Reiseveranstalter: Flughafen: 29428
Hotelverband: Tourist Police: 22221
  Feuerwehr: 22199

Datenschutz

angaben

gr