in2greece

Allgemeines über Kythnos Geshichte Sehenswürdigkeiten Strände Essen Nachtleben Unternehmen Einkaufen Fortbewegung Hinkommen Fakten

Kythnos

Allgemeines: Kythnos ist eine Raue gebirgige Insel mit heilenden Quellen und einer guten Auswahl an Tätigkeiten, Faulenzen am Strand und ein gutes aber nicht zu hektisches Nachtleben.

Auch wenn die Insel praktisch kaum Vegetation hat, so leben die Bewohner neben dem Tourismus auch vom Oliven- sowie Weinanbau. Kythnos unterscheidet sich von den anderen Inseln der Kykladen dadurch das sie eine unterschiedliche Architektur hat, und viele Dörfer modernisiert sind.

Geschichte: Die Insel wurde wahrscheinlich von den Driopen im 12. Jahrhundert v.Chr. Besiedelt, deren Herrscher hieß Kythnos. Sie waren gut organisiert und ihre Gesellschaft beeindruckte Persönlichkeiten wie Aristotle.

Die Brunnen der Insel waren schon seit der Antike gut bekannt, und ihre heilenden Kräfte zogen Besucher aus dem Festland und den Nachbarinseln an.

Kythnos wurde von den Mazedoniern im 4 Jahrhundert v.Chr erobert, im 2. Jahrhundert v.Chr. Folgten die Römer. Diese benutzen die Insel als Exil.

Die Venezianer kamen zu beginn des 13. Jahrhunderts auf die Insel, und herrschten über sie bis zum Einmarsch der Türken im 16. Jahrhundert. Dieses waren sehr schwierige Zeiten für die Inselbewohner, da sie nicht nur mit Freibeuter angriffen zu kämpften hatten sondern auch mit einer Epidemie.

Sehenswürdigkeiten: Loutra ist der Name des kleines Dorfes in dem sich die heissen heilenden Quellen befinden, deren heilende Kräfte schon seit der Antike bekannt sind.

Chora ist die Hauptstadt der Insel, sie ein schönes Dorf welches einen Mittelalterlichen Stil hat. Hier können sie Kirche der Dreiheit sehen.

Driopis ist eine weiteres sehr kleines Dorf, mit typischen verwinkelten Strassen und einer sehr entspannten Atmosphäre. Hier befindet sich auch ein Volkskunde Museum.

In Kanala befindet sich eine Kirche zu ehren der Jungfrau Maria, in ihrem Inneren befinden sich Ikonen, denen eine Heilende Wirkung nachgesagt wird.

Unternehmen: Kythnos ist eine Insel zum entspannen, also bringen sie ein paar gute Bücher mit und eine Schnorchel Ausrüstung. Darüber hinaus können sie auch die heissen Quellen von Loutra besuchen und dazu sogar eine Massage bekommen.

Nachtleben : Auf der Insel befinden sich einige Bars, diese befinden sich in Chora, Loutra und Merichas. Die Atmosphäre ist Ruhig und freundlich. Die Jüngere Publikum bevorzugt eher Merichas.

Essen: Tavernen befinden sich in Chora und Merchas. Der Regional hergestellte Kopanisti Käse ist eine Kostprobe wert. Weitere hervorragende Orte zum essen befinden sich in Kanala, Driopis und Episkopi.

Strände: Auf Kythnos befinden sich sehr gute Strände, die entweder zu Fuß oder mit einem Boot zu erreichen sind. Episkopi und Apokroussi sind auch sehr schön, aber wenn sie möchten können sie auch am Hafen von Merichas bleiben.

Einkaufen: In Chora befinden sich eine Handvoll Geschäfte welche Handgemachte Textilien in wunderschönen Farben herstellen, darüber hinaus auch Lederwaren sowie Holzschnitzereien und Keramiken. Auch können sie bemerkenswert geformte Muscheln erwerben, die sich zur Dekoration eignen.

Fortbewegung: Auf der Insel befindet sich eine Busverbindung welche die Dörfer mit dem Hafen verbindet. Ferner können sie auch Mopeds und Fahrzeuge Leihen, oder mit einem Boot fahren, welches täglich zu den verschiedenen Stränden ablegt.

Hinkommen: Sie können einen Flug nach Athen buchen, und von dort aus die Fähre zur Insel nehmen, die fahrt beträgt von Piräus aus ungefähr 3 Stunden. Kythnos ist darüber hinaus auch via Fähre und Schnellboot mit Milos, Serifos, Sifnos, Santorini und anderen Inseln der Kykladen verbunden.

Fakten über Kythnos Telefonnummer
Größe: 85 sq.km Internationaler Code: 0030
Einwohnerzahl: etwa ca.1500 Lokale Code: 22810
Geldautomat: Ja Arzt:
Internet Kaffeehaus:   Hafenpolizei 32290
Höchster Berg: Tourist Police: 31201
Flughafen: keine Polizei:
Tarif: unterdurchschnittlich Telefongesellschaft (OTE)

Datenschutz

angaben

gr