in2greece

Geschichte | Geographie | Klima | Natur | Urlaub | Verkehrsnetz | Bildung | Tourismus | Fakten | Arbeit | Griechisches Essen | Wirtschaft | Musik | Griechnland Karte

Transport und Verkehrsnetz in Griechenland

Straßennetz: Während der letzten 20 Jahre wurde das Straßen- und Eisenbahnnetz Griechenlands in einem solchen Ausmaß modernisiert, dass es schnellen und sicheren Anschluss von fast jedem Ort Griechenlands zu einem anderen bietet. Das Straßen und Autobahnnetz wurde ausgebaut und neue moderne Schnellstraßen verbinden die griechischen Städte. Eines der größten Projekte war die Egnatia Schnellstraße, die Nordwestgriechenland (Igoumenitsa)mit Nord- und Nordwestgriechenland verbindet. Die Brücke von Rio Antirio(die längste Tragseilhängebrücke in Europa) verbindet die Westpeleponnes von Rio aus (7 km von Patras) mit Antirion im westlichen Zentralgriechenland. Bis zum Jahre 2014 wird die neue Schnellstraße Pyrgos-Patras-Athen fertiggestellt sein, die die alte Nationalstraße Patras- Athen ersetzen wird.
Die Neue Straße von Korinth nach Tripolis verkürzt die Reisezeit von Korinth nach Tripolis auf eine Stunde. Der größte Teil der Schnellstraße Athen-Lamia-Thessaloniki wurde ebenfalls ausgebaut und verkürzt die Fahrtdauer nach Thessaloniki auf 4 Stunden.
Die größten Infrastrukturprojekte, die den Verkehrsfluss in Athen wesentlich verbessert haben sind die Attiki Odos, die Athener Metro, die Tram und die Vorortbahn. Seitdem ist die Fortbewegung in Athen um ein Vielfaches leichter.
STRASSEN:
Insgesamt: 117 000 km
Asphaltiert: 107 406 km
Schotter: 9594 km (1996)

Die Brücke Rion-Antirion verbindet die Peleponnes mit dem griechischen Festland. Die Hängebrücke ist die längste der Welt(2250 m) lang. Sie überquert den Golf von Patras mit 5 Spannweiten von jeweils 500 m und wird von vier riesigen, im Meeresboden verankerten Pfeilern gestützt.

EISENBAHN: Das griechische Eisenbahnnetz wurde ebenfalls auf vielen seiner Strecken des 2500 km langen Netzes mit doppelten Strängen ausgebaut und neuere und schnellere Züge der modernsten Technologie (Intercity) machen die Zugreise komfortabler und schneller. Das griechische Eisenbahnnetz verbindet viele griechische Städte, wie auch Griechenland mit dem Rest von Europa, dem Balkan, Russland und der Türkei.

GRIECHISCHE EISENBAHNSTRECKEN:
Insgesamt: 2548 km
Standardspur (1435 mm): 1565 km (83 km elektrisch AC 25 kV 50 Hz, 408 km Doppelspur, 23 km Doppelstandardspur und metrisch)
Schmalspur: 961 km metrische Spur hauptsächlich auf der Peleponnes, 22 km Spur von 0,75 m ( Bergbahn nach Diakofto und Kalabrita).

Eisenbahngesellschaft Organismos Sidirodromon Ellados(OSE)
Städte mit Untergrundbahnsystem: Athen, Thessaloniki im Bau
Stadt mit Tramnetz: Athen

Flugtransport: Der neue Athener Flughafen ist einer der modernsten Flughäfen Europas. Er hat seinen Betrieb vor einigen Jahren aufgenommen und fertigt tausende von Flügen aus aller Welt von und nach Griechenland ab. Die meisten griechischen Inseln und viele Städte Griechenlands sind untereinader mit Flügen hauptsächlich der beiden Hauptfluggesellschaften Griechenlands Olymic und Aegean Airlines verbunden. Die Flugverbindungen vieler kleiner Inseln haben deren Tourismusindustrie wesentlich verbessert, da sie die Reisedauer von Athen auf weniger als eine Stunde reduziert haben. Viele griechische Inseln haben lange Rollbahnen, wo während der Sommersaison hunderte von Charterflügen und Direktflügen aus vielen europaeischen Städten abgefertigt werden.

FLUGHAEFEN IN GRIECHENLAND
Insgesamt: 80
Flughäfen mit asphaltierter Rollbahn: 64
Über 3000m Länge: 6
2500-3000m: 15
1500-2500m: 18
1000-1500m: 17
Unter 1000m: 8

Der Athener Internationale Flughafen Eleftherios Venizelos in Spata liegt 27 km südöstlich der Innenstadt.
Nationale Fluggesellschaft: Olympic Airlines
Flughäfen mit Grasrollbahn
Insgesamt: 16
Über 3000m: 1
1500-2000m: 1
1000-1500m: 2
Unter 1000m: 12

Hubschrauberlandeplätze: 2

Der Verkehr über See wurde ebenfalls in den letzten Jahrzehnten mit Superfast Fähren, High Speed Booten, Tragflügelbooten und Katamarans aufgewertet, mit einer in vielen Fällen um 50% reduzierter Fahrtdauer. Heute dauert die Fahrt nach Kreta mit der Schnellfähre nur 6 Stunden und die Reise von Patras nach Ancona in Italien hat sich von 36 Stunden auf 19-20 Stunden verkürzt. Die griechischen Schiffe wie die griechischen Fähren, Passagierschiffe, Kreuzfahrtschiffe sind modern und nach den international geltenden und EU Vorschriften nach modernstem Standard, was Navigationssicherheit, Feuerschutz, Umweltschutz und Gesundheitsvorschriften (mit vielen Nichtraucherzonen) angeht, gebaut.
Der Passagier kann seine Reise mit allem Komfort, den die griechischen Schiffsgesellschaften auf ihren Schiffen anbieten, genießen.
Von den Häfen Piräus, Rafina, und Lavrio laufen Fähren zu allen Inseln der Ägäis aus, während die Häfen Patras, Igoumenitsa und Kylini Verbindungen mit den Ionischen Inseln haben. Von den Häfen Volos und Agios Konstantinos erreichen Sie die Sporaden und von den Häfen Thessaloniki, Kavala und Alexandroupolis die nördlichen Inseln der Ägäis.

Häfen:
Alexandroupolis, Eleusis, Heraklion (Kreta), Kavala, Korfu, Chania (Kreta), Igoumenitsa, Lavrion, Patras, Piräus, Thessaloniki, Volos( es gibt viele andere Häfen auf allen griechischen Inseln manche klein andere groß wie auf Rhodos, Kos, Limnos etc.)

Handelsflotte ( unter griechischer Flagge)

Insgesamt: 779 Schiffe (1.000Tonnen und mehr Bruttoraumzahl) insgesamt 24 744 872 Tonnen (43 734 138 Tonnen Frachtraum)
Schiffskategorien: Grossraum-273, Fracht-60, Chemie-22, kombinierter Großraum- 5, Erz- 8, Container-43, Flüssiggas- 5, Mehrzweckfracht- 1, Passagier- 12, Mischfracht- 2, Öl- 245, Tiefkühlfracht- 3,RoRos 19, Kurzstreckenpassagier- 75, Panzer Spezialist- 4, Fahrzeug- 2(1999)


angaben