in2greece

Geschichte | Geographie | Klima | Natur | Urlaub | Verkehrsnetz | Bildung | Tourismus | Fakten | Arbeit | Griechisches Essen | Wirtschaft | Musik | Griechnland Karte

Griechische Natur

Informationen über die griechische Natur

Reich an Vielfalt, aber einen schlechten Grund zeigt die Flora Griechenlands, die alle Länder an das Mittelmeer grenzend einschließt. Die Hauptgruppe der griechischen Vegetation sind immergrüne Pflanzen (breitblättrig, sclerophyllous (hartblättrig).
Von der Pflanzengruppe der Spermatophyten, gehören 520 Sorten zu den Mischpflanzen, 348 Gemüsesorten, 28 Gräser, 260 Gewürzpflanzen, fauna230 Lippenblütler, 183 Doldengewächse, 158 Farne.
Alles zusammen existieren in Griechenland ungefähr 5500 – 6000 Pflanzenarten, außer denen, die aus Fremdländern importiert wurden (z.B. Citrus, Feige, etc.).
Januar - Februar: Es gibt einige Pflanzen, die zu dieser Zeit blühen, solche wie die Anemone(stefanotiki), der Erdbeerstrauch, Johannisbrotbaum, der Mandelbaum, der duftende Ion etc.
März-April: In diesen Monaten blühen die meisten Pflanzen. Das sind die kleinwüchsigen Narzissen, die Zwiebel neapolitaniko im Alypias fryganodis in der Bucht, das edle Geißblatt, Pfirsiche und ähnliches, der Fingerhut, Lauben- Heidekraut etc.
Mai – Juni: In dieser Zeit blühen die europaeischen Oliven, die Myrte, die Wiesenblumen, die galaktitis gnafalodis, die Chrysantheme sitofillo etc.
Juli – August: In dieser Zeit blühen nur wenige Pflanzen. Einige blühen noch aus der vorausgehenden Saison. Um diese Zeit blühen Wiesen, der stachelige Bärenklau, Rhododendron, die amerikanische Agave, Pankratio der Küste etc.
September – Oktober: Im Herbst, wilder Spargel, Cyclamen neapolitano, Skylla, Frühlingsskylla und Uferskylla(Hyazinthen) etc.
November – Dezember: in diesen Monaten blüht die Süßkartoffel und Clematis kirrodis (Wildrebe)
 
Die enorme Vielfalt der Vegetation, die in Griechenland vorhanden ist, schafft eine solche Breite der Fauna.
In Griechenland gibt es Skorpione, Spinnen und Milben, die alle drei Klassen der Spinnentiere vertreten.
Tausendfüßler werden in Fülle auf griechischem Boden gefunden, von denen der bekannteste der Skolopender (Hundert fuessler), der giftig ist.
Insekten: Viele Klassen und Platz für Familientreffen in Griechenland. Insektenarten sind unter dem Namen forfikoula otoeidis bekannt, der östliche und die deutsche Kakerlake, die heimische Grille, Grashuepfer, die Biene, Moskito, die Zikade, die Fliege, Eintagsfliege, der mantis, das Glühwürmchen und viele andere.
haseWeichtiere: Bodenweichtiere gehören zu der Tiergattung, die in Griechenland vielfach vorkommt. Millionen von Bauchfüßlern befinden sich unter den Blättern von Bäumen und Gräsern oder im Erdreich. Diese Tiere sieht man in der Regel nach Regenfällen an den Hauswänden.
Reptile: Griechenland ist als eins der reichsten Länder in Europa, wenn es um Reptile geht. Tatsächlich kann man alle Arten von Reptilien im Überfluss in Griechenland und besonders auf Kreta, den Kykladen und der Peleponnes finden, besonders wegen des warmen Klimas in diesen Gegenden, dass die Fortpflanzung der Reptilien begünstigt. In Griechenland kommt die Smaragdeidechse(gousteritsa), Mauereidechse (samiamithi), die Blindschleiche(tyflitis), die Eidechsennatter etc. vor.
Letztendlich gibt es einige Reptilienarten die nur in der griechischen Flora vorkommen wie die griechische Schildkröte, die peloponnesische Eidechse, die Sandnatter und Schildnatter.

Vögel: Es gibt 360 Vogelarten in Griechenland. Die Arten sind in 44 Familien und 7 Kategorien unterteilt. Mehr detailliert sind hier die Kategorien: Strauß Arten mit 22 Familien 175 Arten, Wasservögel mit 9 Familien und 66 Arten, Trockenfuessler mit 7Familien und 53 Arten, Beutevögel mit 2 Familien und 9 Arten, Hühnerarten mit Familie und 7 Arten und Tauben mit 1 Familie und 6 Arten.
Der Originalrabe(Krähe), die Turmkrähe, Saatkrähe, die Elster , der Star, der große rotrueckige Sperling, die Pirole, die Schwarzdrossel, die Kurzzehenlerche, die Haubenlerche, die Melas Meise, der Baumspecht, das Rotkehlchen, die Amsel, die Wildschwalbe und mehr.

delfiniZu den Wassertretern gehören der weiße Storch, der Schwarzstorch, der Brachvogel, die Waldschnepfe, das Blässhuhn, die Brachschwalbe, der Kiebitz etc.
Zu den Trockenfüsslern zählen die Seeschwalben, die Silbermöwe, der Pelikan, der Schwan, die Wildgans, die Stockente etc.
Die wichtigste Art der Raubvögel sind Adler und Geier. In dieser Kategorie gibt es viele Arten von Falken und Habichte.
Von den Baumvögeln sind die wichtigsten: der Specht, der Eichelhäher, der Wendehals, der Zwergspecht, der Kauz, der Kuckuck, etc.
Die Hühnerfamilie umfasst: das Haushuhn, den Pfau, den Fasan, die Wachtel, etc.
Letztendlich sind die Tauben: die Ringeltaube, die Wildtaube, etc.
Säugetiere: In Griechenland gibt es 47 Säugetierarten.

owl


angaben