in2greece

Geschichte | Geographie | Klima | Natur | Urlaub | Verkehrsnetz | Bildung | Tourismus | Fakten | Arbeit | Griechisches Essen | Wirtschaft | Musik | Griechnland Karte

Bildung in Griechenland

Informationen über über die griechische bildung

Es ist ein gute Idee, Ihre Kinder in die örtliche Schule zu schicken, besonders wenn Ihre Kinder noch relativ jung sind, da kleine Kinder Fremdsprachen sehr leicht aufnehmen, eine extra Gelegenheit, Ihnen bei Ihrem Versuch die Sprache zu lernen, helfen zu können! Es gibt regional Unterschiede mit den Papieren, die von Ihnen bei der Anmeldung Ihres Kindes in der örtlichen Schule erfragt werden. Wie auch immer werden Sie Geburtsurkunden von beiden Elternteilen und dem Kind(ern) brauchen. Sie müssen eventüll auch
Bescheinigungen über dienotwendigen Impfungen Ihres Kindes vorlegen. Ältere Kinder müssen nachweisen, dass sie schon eine Schule besucht haben und ein Brief eines vorherigen Schuldirektors kann hilfreich sein. Merken Sie sich, dass es wahrscheinlich eine gute Idee ist, alle notwendigen Papiere vor Ihrem Vorhaben offiziell ins Griechische übersetzen zu lassen.
Wie überall in Europa ist das griechische Bildungssystem von Gesetzen und Verwaltungsakten geregelt. Der Minister für Nationale Erziehung und Religiöse Fragen, der zuständig ist für die Erziehungspolitik, hat die volle Verantwortung. Bildung ist für alle Kinder 6-15 Jahre alt Pflicht. Die offizielle Schulbildung ist geprägt von der festgelegten Länge des Studiums, der Möglichkeit der Wiederholung und des Erwerbs eines formellen Abschlusszeugnises, was die offizielle Anerkennung ist. Ein Diplom(Abschlusszeugnis, Noten, etc.) ist obligatorisch auf jeder Ausbildungsstufe um in die nächste weiterzukommen.

Geografische Erreichbarkeit
Die Poltik des Erziehungsministeriums geht dahin , unabhängig von der Lage, jede Schule zu unterstützen. Deshalb wurden spezielle Massnahmen unternommen, so dass Erziehung die entferntesten Teile des Landes erreichen kann. Um den Schülern zu dienen, gibt es ein Angebot von allen Schultypen nipiagogeia(Kindergarten,Vorschule) und dimotika scholeia(Grundschulen) in allen Landesteilen und ausgleichende Massnahmen wurden beschlossen, um Erziehungsunterschiede zwischen den zentralen und den ländlichen Regionen abzuschaffen oder zumindest einzuschränken. Die Art der Schule(von 1-12 Lehrern)hängt von der Anzahl der Schüler ab.
Der Zugang der Schüler, die in abgelegenen oder nur schwach besiedelten Gebieten leben und keine Schule vor Ort haben, ist mit Langstreckenbussen oder anderen Transportmitteln, dem speziellen Fall entsprechend, gesichert. Die vollen Kosten übernimmt der Staat ohne andere Beteiigung der Schüler.

Struktur

Das griechische Bildungssystem besteht aus drei aufeinanderfolgenden Stufen: Grundschule(Dimotiko), Mittelstufe(Gymnasio) und Vorbereitung auf die Hochschulreife. Wie auch immer kann das Schulleben im Alter von 2,5 Jahren (Vorschulenausbildung) in öffentlichen und privaten Institutionen Vrefonipiakoi Paidiki Stathmi( Kinderkrippen) beginnen. Damit kann die Grunschulbildung in Stufen aufgeteilt werden die Vorschule, Kindergarten( Nipiagogeia)nicht Pflicht und die Pflichtgrundschulausbildung. Für Vorschüler gibt es private Kindergärten , die aber teurer sein können. Die Aufnahme in den Kindergarten beginnt mit 4 Jahren und ist kostenfrei. Sie müssen nur Materialien wie Papier, Stifte und Klebstoff kaufen, den die Kinder mitbringen. Die erste Stufe der Pflichtschuljahre (Dimotiko Scholeio) nimmt Kinder von 5/6 bis 12 Jahre. Die zweite Stufe ist in zwei Zyklen eingeteilt. Der untere Level, der die Gymnasien betrifft ist Pflicht bis 15 Jahre, wenn Kinder dann die Schule verlassen können.
Die nächste höhere Bildungsstufe ist nicht Pflicht und kann entweder am Allgemeinen Lyzeum oder an der technischen Berufsschule absolviert werden. Letztendlich kommen wir zur dritten Stufe, die in Univesitätsausbildung, von den Universitäten angeboten, und nicht Universitätsbildung angeboten von den Technischen Hochschulen und Höheren Ausbildungsinstitutionen, aufgeteilt ist. Es gibt in vielen grossen Städten Griechenlands englischsprachige Schulen, wo die Kinder ausserhalb der Schule Englisch in Wort und Schrift lernen können.
1997 wurde von der UNESCO ein Fotschritt erreicht, durch ein international klassifiziertes Bildungssystem, das auf sieben Stufen basiert, die im INERNATIONAL STANDARD CLASSIFICATION OF EDUCATION – ISCED 1997 festgehalten sind. Diese Erziehungsstufen sind:

Stufe 0- Kindergarten/Vorschule
Stufe 1- Grundschulerziehung
Stufe 2- Mittelstufe
Stufe 3- Hochstufe
Stufe 4- Fortbildung,ohne Universitätsbildung
Stufe 5- Universitätsbildung
Stufe 6- Fortbildung durch Aufbaustudium


angaben