andros griechenland

Andros

Allgemeine Informationen

gavrio andros Die Morphologie von Andros kann trotz des gebirgigen Charakters als nahezu ebenmäßig bezeichnet werden.
Mit dem Besuch dieser Site erhalten Sie einen vollständigen Reiseführer von Andros, dieser ganz besonderen Kykladeninsel, inklusive historischer und geografischer Erläuterungen, Darstellungen namhafter Museen, Kloster und archäologischen Stätten, der Städte und Dörfer. Anhand ausgesuchter Bilder - Teile zweier seltener Fotoserien - gewinnen Sie Eindrücke von den herrlichen Strände und der ungewöhnlich vielfältigen Wildflora dieser Insel.

Vor allem aber erhalten Sie hier Informationen bezüglich der weniger populären und ursprünglichen Qualitäten der Insel. Auf sie ist es schließlich zurückzuführen, dass sich touristische Nachfrage und das entsprechende Angebot der Einheimischen immer stärker an Vorbildern des Alternativtourismus oder Ökotourismus orientieren. Denn dies ist die Insel der Naturliebhaber und Wanderer, der Anhänger von Tradition und historischem Bewusstsein. Andros ist anders als die anderen Kykladeninseln und unterscheidet sich ganz wesentlich von den meisten der griechischen Inseln der Ägäis. Augenfällige Merkmale sind die üppige Vegetation, der Überfluss an Wasser und die besondere Morphologie des Bodens. Wesentliche Merkmale sind aber auch der Liebe zur Tradition, die zur Errichtung von technologisch außergewöhnlichen handwerklichen Errungenschaften geführt hat, und der historische Werdegang der letzten 7000 Jahre, der Spuren ununterbrochener menschlicher Präsenz auf der gesamten Insel hinterlassen hat. Konkurrenzlos in seiner Art ist jedoch das weite Netz der historischen Fußpfade. Es ermöglicht Ihnen, sich auf herrlichen Wanderstrecken all diesen Besonderheiten individuell zu nähern und unaufhörlich Neues zu entdecken.

Die Fußpfade von Andros sind das Bindeglied zu all dem Vorgenannten. Aus diesem Grund finden Sie auf den folgenden Seiten eine detaillierte Wanderkarte mit den besterhaltenen Fußpfaden der Insel, und darüber hinaus - als erste Kostprobe - die Beschreibung einiger der vielen Strecken, die sich dem Wanderer auf Andros heute bieten.
Den Jahreszeiten entsprechend wird Andros 2-5 mal täglich vom an der Ostküste Attikas gelegenen Hafen Rafina aus angefahren. Die Entfernung beträgt 36 Seemeilen und wird je nach Beschaffenheit der Fähre in 1-2 Stunden zurückgelegt. Der Hafen von Rafina ist 30 km vom Stadtzentrum Athens und 10 km vom Athener Flughafen "Eleftherios Venizelos" entfernt. Auch die Nachbarinseln Tinos und Mykonos sind durch mehrmalige tägliche Überfahrten mit Andros verbunden. Für Informationen zu den Abfahrtszeiten der Linienbusse (KTEL), die Rafina mit Athen und dem Flughafen verbinden, wenden Sie sich bitte an die Tel.-Nr. 210-8808080 oder im Internet an die Webseite: www.ktel.org. Angaben zu den Fahrplänen der Küstenschiffahrt erhalten Sie unter der Tel.-Nr. 1440 oder im Netz unter: www.bluestarferries.com & www. hellenicseaways.gr

Geschichte

Vom 5. Jahrtausend a.C. bis zur Gegenwart ist die permanente Präsenz des Menschen auf der Kykladeninsel Andros nachgewiesen worden. Die Spuren dieser ununterbrochenen Besiedelung sind offenkundig und über die ganze Insel verteilt. Die sichtbaren Monumente der Antike sind stellvertretend fur sämtliche Epochen ihrer 7000-jährigen Geschichte und lassen Andros zu einem Miniaturmodell der Geschichte des gesamtgriechischen Raumes werden

Sehenswürdigkeiten

ARCHÄOLOGISCHE STÄTTEN

Auf Andros haben nur sehr wenige archäologische Ausgrabungen vorgenommen worden. Sie sind lediglich in den letzten Jahren erfolgt, haben jedoch ganz besonders interessante Stätten zutage gebracht, die in ihrer Auswertung historische Lücken in der Geschichte ganz Griechenlands füllen. Darüber hinaus befinden sich über die ganze Insel verteilt etliche sichtbare Denkmäler der Antike, und es ist immer wieder überwältigend, ihnen zu begegnen.

KLÖSTER UND KIRCHEN

Auf Andros ist bedeutendste Klöster der Kykladen, sowie drei weitere große und etliche kleine Klöster belegen. Ebenso befinden sich hier eine frühchristliche und acht unversehrte byzantinische Kirchen. Ungezählt bleiben indes die vielen kleinen Feldkirchen, unter denen teilweise bedeutende Werke volkstümlicher Architektur anzutreffen sind.

MUSEEN Es ist kein Zufall, dass Andros als Kulturhauptstadt der Kykladen bezeichnet wird. Die berühmten Museen und andere Einrichtungen haben dem Publikum mehr zu bieten als nur ihre Ausstellungstücke. Besonders während der Sommermonate organisieren sie eine Fülle von Veranstaltungen und sorgen auf diese Weise dafür, dass Andros diese Bezeichnung nicht zu Unrecht erhalten hat.

Unternehmen

dorf batsi androsDer Besucher des heutigen Andros wird mit Leichtigkeit den Verlauf der alten Fußpfade in der Landschaft erkennen können, die die Insel auf ganzer Länge und Breite durchqueren. Aus den Zeiten der Antike stammen unterdessen diejenigen von ihnen, die dem natürlichen Verlauf von Bergen und Tälern folgen und seit jeher gesellschaftliche Orte und diejenigen von wirtschaftlichem Interesses miteinander verbinden.
Nachweislich kann behauptet werden, dass diese Art von Fußpfaden, zumindest zum größten Teil ihrer Strecken, seit den Tiefen der Antike bis zur Gegenwart in ihrer ursprünglichen Gestalt erhalten sind. Wohin fuhren diese Wege? Überallhin:

Zu den kleinen Kirchen, zu Klöstern, Wasser- oder Windmühlen, Weidefeldern, landwirtschaftlichen Kulturflächen, Quellen, Stränden, Buchten und selbstverständlich zu jeder Art von Siedlung, und sei sie auch noch so klein.
Auf diese uralten, steingepflasterten Fußpfade stützte sich seit prähistorischer Zeit bis in die ersten Nachkriegsjahre das ganze gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben der Insel. Wer von Ihnen das ursprüngliche Andros kennen lernen will, braucht diesen Wegen demnach nur zu folgen..

Nachtleben

Santorin hat ein Vielfältiges Nachtleben, die meisten Bars und Clubs befinden sich in Fira, Kamari und Perissa. Fira ist wahrscheinlich der Bekannteste Ort, und hier sollte sie es sich nicht entgehen lassen eine Drink an einen der vielen Cafés entlang der Seitenstrassen zu geniessen. Eine ausgezeichnete Aussicht, entspannte Atmosphäre, und angenehme Chillout Musik wie z.B in der Cafeteria Zora, geben ihnen ein unvergessliche Erinnerung.

Dörfer

Die vier kleine Städte CHORA - Hauptstadt der Insel, GAVRIO - zentraler Hafen, BATSI und KORTHI stellen das infrastrukturelle Gerüst von Andros dar. Gemeinsam mit weiteren 43 Dörfern und Siedlungen, sämtlich bewohnt und bewirtschaftet, bilden sie das Siedlungs - und Gesellschaftsnetz von Andros.

Strände

agios petros strandDer Küstenverlauf von Andros ist außergewöhnlich verfranst und bildet an vielen Stellen kleine und malerische Buchten, welche nahezu ausnahmslos sandige Strandflächen beherbergen. Man sagt, es seien über 100! Die meisten von ihnen befinden sich an der Nordwestküste der Insel. Vereinzelt sind jedoch Strände entlang des gesamten Küstenverlaufs anzufinden.

Die Quellen Brunnen und flüsse von Andros

Es sind die üppigen Wasservorkommen, denen Andros seinen einzigartigen Charakter zu verdanken hat. Im Gegensatz zu den übrigen Kykladeninseln trifft man hier ganzjährig fließende Flüsse, Feuchtbiotope, Quellen, Wasserfalle und Brunnen mit hochqualitativem Heil- bzw. Mineralwasservorräten an. Allein diesem Wasserreichtum hat die InseldieAuszeichnung zu verdanken, ihrer vegetativenVielfalt wegen an dritter Stelle innerhalb ganz Griechenlands zu stehen.

Hinkommen

Es gibt tägliche Fährverbindungen von Rafina (Attika). Andros ist auch mit Fähren mit Tinos, Syros und Mykonos verbunden.

Über Andros

Größe: 380 km2
Einwohnerzahl: ca. 9000.
Bacomat: Ja
Internetcafés: Ja
Der höchste Berg: Petal 995m
Flughafen: Nein
Reiseveranstalter:
Preise: Durchschnittlich
Telefonnummern *
Internationaler Code: 0030
Lokale Code: 22820
Gesundheitszentrum: 23333
Polizei: 22300
Küstenwache:
Hafenpolizei: 22250